Energielösungen: ein Elektroauto wird an einer Ladesäule aufgeladen. E-Mobilität mit Sonnenstrom.

Sonnenstrom für Ihre elektrische Firmenflotte

Sie führen einen Handwerksbetrieb, ein Taxiunternehmen, einen Pflege- oder Lieferdienst? Dann sind steigende Benzinpreise und Tankrechnungen für Ihren Fuhrpark mit Sicherheit ein wichtiger Kostenfaktor in der Unternehmensplanung. Kein Wunder, dass immer mehr Firmeninhaber über die Umstellung ihrer Firmenflotte auf E-Mobilität nachdenken, um Kosten zu sparen. Ob drei Dienstwagen oder acht Lieferwagen – Elektroflotten lohnen sich, vor allem, wenn Sie den Strom für Ihre Firmenfahrzeuge mit einer Photovoltaikanlage auf dem Dach Ihres Unternehmens selbst produzieren. Damit Ihre E-Flotte jederzeit geladen werden kann, ist eine professionelle und detaillierte Analyse des Strombedarfs Ihres Unternehmens notwendig. Ich berate Sie gern ausführlich und realisiere maßgeschneiderte Energielösungen für Sie. In vielen Fällen ist es sinnvoll, die Firmenflotte nach und nach umzustellen. Auf jeden Fall lohnt es sich mit dem Kauf des ersten Elektroautos über die Installation einer PV-Anlage mit Stromspeicher nachzudenken. Denn die Unterstützung durch Fördermöglichkeiten und zinsgünstige KfW-Darlehen ist so attraktiv wie nie zuvor.

Vorteile und Sparen: 8 Gründe für eine E-Firmenflotte

R
Sonnenstrom ist unbegrenzt vorhanden und ökologischer zu produzieren als Diesel oder Benzin.
R

Wartungskosten für E-Autos sind niedriger als für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor.

R

In gesetzlich festgelegten steuerfreien Zeiträumen zahlen Sie für Elektroautos keine Kfz-Steuer.

R

Die Bundesregierung unterstützt Sie beim Aufbau Ihrer e-Flotte mit einem Umweltbonus. 

R

Sonnenstrom ist günstiger als Benzin.

R

Emissionsfreie und zukunftsorientierte Mobilität.

R

Mitarbeiter, die das dienstliche Elektroauto auch privat nutzen, müssen statt 0,5 % nur noch 0,25 % vom Bruttolistenpreis als geldwerten Vorteil versteuern.

R

Sie profitieren von Steuervorteilen und attraktiven Abschreibemöglichkeiten, beispielsweise für E-Lieferfahrzeuge.

Ladelösungen mit Sonnenstrom

In Norddeutschland werden Elektroautos als Firmenwagen immer beliebter. In vielen Städten in Schleswig-Holstein stellen Unternehmen Ihren Mitarbeiter zudem auch E-Bikes oder Elektroroller zur Verfügung. Um die klimaneutrale E-Mobilität nutzen zu können, sind ausreichend Lademöglichkeiten eine wichtige Voraussetzung. Die EU will deshalb den Ausbau der Ladeinfrastruktur vorantreiben. Seit März 2020 müssen neue oder sanierte Unternehmensgebäude mit mehr als neun Parkplatzen über eine Ladestation verfügen. Die Umsetzung der Vorgaben wird durch Zuschüsse und Steuervorteile unterstützt. Diese EU-Richtlinie macht einmal mehr deutlich, dass Unternehmen sich in naher Zukunft mit dem Thema E-Mobilität und damit verbunden mit zukunftsorientierten, kostengünstigen Energielösungen auseinandersetzen müssen.

Elektroautos sind besonders als City-Fahrzeug sehr beliebt. Auch Ihre Kunden werden in Zukunft immer häufiger mit einem E-Auto zu Ihnen kommen. Bieten Sie ihnen die Möglichkeit während des Besuchs bei Ihnen das E-Auto aufzutanken – Ihre Kunden werden das mit Sicherheit zu schätzen wissen. Durch Lademöglichkeiten auf dem Firmenparkplatz wird Ihr Unternehmen zu einem begehrten Ziel. Ob Kundenparkplatz oder Parkhaus – ich erarbeite für Sie ein individuelles Konzept unter Berücksichtigung wichtiger Faktoren wie Spannungsspitzen, Energielösungen und -Management, Standorte der Lademöglichkeiten und Ladezyklen.

Lademöglichkeit als Service für Ihre Kunden

Wallbox für den Start in die E-Mobilität

Um Ladeplätze schnell und kostengünstig zu realisieren ist eine Wallbox ideal – auch ohne firmeneigene Photovoltaik-Anlage. Sie lädt das E-Auto bis zu zehnmal schneller auf als eine Haushaltssteckdose. Besonders in Unternehmen ist Zeit Geld und schnelle Lademöglichkeiten sind ausschlaggebend für einen reibungslosen Workflow. Zudem verringert das Laden mit hoher Leistung einer Wallbox den Energieverlust und steigert den Wirkungsgrad. Elektroautos verbrauchen weniger Strom, wenn sie an einer Ladestation wie einer Wallbox aufgeladen werden. Ich empfehle meinen Kunden, sich beim Kauf eines Elektroautos gleichzeitig für eine Wallbox zu entscheiden. Denn was viele nicht wissen: Haushaltssteckdosen und ihre Leitungen sind nicht für die Last des langen Ladens ausgelegt. Im schlimmsten Fall kann die Überlastung zu Überhitzungen und zum Brand führen. Ich berate Sie gern, welche Wallbox und welches Steckersystem für Ihren individuellen Bedarf optimal sind.

Wichtig zu wissen: Die Montage Ihrer Wallbox sollte ein zertifizierter Elektriker übernehmen. Bei Eigenmontage riskieren Sie im Schadensfall, dass Ihre Versicherung nicht zahlt. Lassen Sie sich ein Prüfprotokoll erstellen. 

Mit Wallbox-Ladelösungen jederzeit die Kosten im Blick

Damit Sie jederzeit den Verbrauch und die Stromkosten Ihrer elektrischen Firmenflotte überschauen können, ist die Wallbox mit einer auf Ihren Bedarf angepassten Managementplattform verbunden. Aber auch für die Verwaltung von Wallboxen auf Kundenparkplätzen für Hotels, Restaurants, Autohäusern oder Shopping Center ist das Portal mit unterschiedlichen Zugriffsebenen und Berichtserstattungstools eine sinnvolle Arbeitserleichterung.

Energielösungen: ein Elektroauto wird aufgeladen
Energielösungen: eine Abbildung verdeutlicht den Ablauf des Solarstroms in Verbindung mit der E-Mobilität