Energielösungen: ein Elektroauto wird an einer Ladesäule aufgeladen. E-Mobilität mit Sonnenstrom.

E-Mobilität: Bewegung ohne Emissionen

Elektromobilität meint Fortbewegungsmittel, die teilweise oder ganz durch elektrisch erzeugte Energie angetrieben werden. Ganz gleich ob Hybrid-Autos oder komplett elektrisch angetriebenes E-Bike – Elektromobilität ist vielfältig und die Fortbewegung für die Zukunft. Denn Elektrofahrzeuge sind klimaneutral, da sie kein CO² ausstoßen. Sie haben keinen Auspuff, da sie abgasfrei fahren. Damit Ihr Elektroauto die Umwelt aber wirklich schont, kommt es auf die die Produktion der Energie an. Denken Sie konsequent und umweltorientiert: Tanken Sie Ihr E-Fahrzeug mit grünem Strom aus erneuerbaren Energien. Erst mit Sonnenstrom wird E-Mobilität wirklich umweltschonend. Sie werden unabhängig von der Mineralölindustrie, Ihr Leben wird auf einen Schlag deutlich nachhaltiger. Immer mehr Norddeutsche setzen auf die Kombination aus Sonnenstrom und E-Mobilität. Mit einer Wallbox in der Garage und Sonnenstrom auf dem Dach sind Sie kosteneffizient auf dem richtigen Weg.

Vergessen Sie nicht:

E-Mobilität ist erst dann komplett emissionsfrei, wenn Sie zum Aufladen Ihrer Geräte auch nachhaltig produzierten Strom verwenden. Produzieren Sie Ihren eigenen grünen Sonnenstrom mit einer Photovoltaik-Anlage auf Ihrem Dach.

Sie haben bereits eine PV-Anlage auf dem Dach?

Dann gehen Sie den nächsten Schritt und entscheiden Sie sich für ein Elektroauto. Durch die Installation einer Photovoltaik-Anlage auf Ihrem Dach haben Sie bereits die besten Voraussetzungen geschaffen, um die Vorteile der E-Mobilität zu genießen. Mit dem Aufladen Ihres E-Autos durch Ihren eigenen Sonnenstrom sind Sie unabhängig von wechselnden Stromtarifen und großen Mineralölfirmen. So sparen Sie bares Geld. Ihre Photovoltaik-Anlage und Ihre Wallbox machen sich viel schneller bezahlt, als Sie es heute glauben. Erleichtern Sie sich den Alltag. Tanken Sie in Zukunft zuhause. Ganz ehrlich: Wer fährt schon gern zur Tankstelle?

In einem klassischen Verbrennungsmotor werden Diesel oder Benzin als Treibstoff eingesetzt. Dabei entstehen nicht nur hohe Energieverluste, sondern auch gesundheitsgefährdende Abgase. Die Umweltbelastung durch Schadstoffe, Feinstaub und Stickoxide ist groß. Um die CO2-Emissionen zu reduzieren und das Klimabewusstsein zu stärken, führt der Staat ab 2021 eine CO2-Steuer ein. Wer einen Verbrennungsmotor fährt muss also mit höheren Spritkosten rechnen.
Elektromotoren sind klimafreundlich und energiesparend. Hier wird die elektrische Energie wesentlich effizienter zum Antrieb genutzt. Das zeigt sich vor allem im täglichen Stau auf dem Weg zur Arbeit. Im Stop-and-Go-Verkehr ist der Energieverbrauch klassischer Verbrennungsmotoren deutlich erhöht. E-Motoren hingegen sind hier deutlich im Vorteil, denn sie können die beim Bremsen entstehende Energie speichern und wieder nutzen. Elektromotoren starten auch viel schneller. So sind Sie ganz leicht nach jeder Ampel wieder im Rollen! Es fühlt sich an wie Schweben, kein Wunder, denn Elektromotoren sind herrlich leise und geruchlos. Sie vibrieren nicht einmal.

In Zukunft elektrisch

Genießen Sie die Sonne

Nachhaltigkeit und ein unbeschwertes Lebensgefühl ließen sich noch nie so leicht miteinander verbinden wie heute. Im Alltag wird E-Mobilität deutlich präsenter: In den Städten fahren immer mehr Elektroautos als Cityflitzer und auf den Fahrradwegen entlang der Nord- und Ostsee radeln Naturfans auf ihren E-Bikes. Kein Wunder, denn mit E-Fahrzeugen ersparen Sie sich alles, was andere Fortbewegungsmittel unattraktiv macht: Selbst strampeln oder laute Motorengeräusche.

Energielösungen: Abbildung eines E-Rollers

Mit Elektrorollern sind Sie voll am Puls der Zeit. Die kleinen, schnellen Roller sind ein guter Ersatz für das Auto. Sie bieten Fahrspaß bei geringem Energieverbrauch. Mit einem E-Roller sind Sie auf kurzen Strecken elegant und nachhaltig unterwegs.

Energielösungen: eine Abbildung eines E-Rollers

Mit einem E-Scooter der schnellste in den Straßen sein. Wer nachhaltig den Alltag in der nahen Umgebung meistern möchte, ist mit einem elektrischem Cityroller gut dabei. Denn die kleinen Flitzer sind nicht nur schnell unterwegs, sondern auch schnell wieder aufgeladen. So kann die nächste Fahrt bald wieder beginnen.

Energielösungen: eine Abbildung eines E-Fahrrads

Pedelecs, oder Pedal Electric Cycle, bieten elektrische Unterstützung, sobald in die Pedale getreten werden – bis zu maximal 25 km/h. Deswegen gelten sie als Fahrräder und benötigen keine Zulassung. Der Motor lässt sich auf Wunsch auch ausschalten. Sie sind weit verbreitet und werden oft im Alltag mit dem E-Bike verwechselt.

Energielösungen: Abbildung eines E-Fahrrads
E-Bikes sind Fahrräder, die auf Knopfdruck mit elektrischer Energie fahren. Dafür müssen die Pedale nicht benutzt werden. Aufgrund dieser Eigenschaft sind sie ab einer Leistung von 6 km/h bereits zulassungspflichtig.